14. Tegerfelder Wysonntig 23. - 25. September 2016

 

«Bauern-Formel 1» am Wysonntig

Der Tegerfelder Wysonntig bietet am Wochenende 24./25. September ein besonderes Spektakel: Einachser verschiedener Kategorien und ihre Piloten werden auf einem Showparcours ihr Können demonstrieren. Die jeweils rund halbstündigen Showblöcke, die fachmännisch kommentiert werden, gehen am Samstag um 16.30 Uhr und am Sonntag um 12 und 16 Uhr über die Wiese.

Das Zentrum der Einachser-Szene liegt in der Ostschweiz. Im thurgauischen Lanterswil veranstaltet der heimische Einachser-Club seit zehn Jahren ein Rennwochenende, das jeweils tausende von Zuschauern anzieht. In Tegerfelden wird der Club mit etwa zehn Fahrzeugen auftreten, die alle Kategorien abdecken: Von den Standardmodellen mit Treibachsanhängern über Sportmodelle und Prototypen bis zum «Eigenbau Open» wird eine kunterbunte Mischung an Vehikeln Spuren und Furchen eingraben.

Motorsportbegeisterte, die auch etwas Staub und Lärm aushalten, werden erstmals in unserer Region in den Genuss einer derartigen Show kommen. Der Parcours liegt nahe, aber ausserhalb des eigentlichen Wysonntig-Geländes – bei der Surbbrücke etwas bachabwärts auf der rechten Seite. Das Wysonntig-OK bittet die Anwohnerschaft um Verständnis für die an diesen beiden Tagen kurzfristig auftretenden Immissionen. (pk)

 

Der Wysonntig

2016 ist im zweijährigen Festturnus in Tegerfelden wieder ein «Wysonntig»-Jahr. Das OK unter Leitung von Ernst Zöbel bietet den Gästen ein abwechslungsreiches Programm. Der Termin des vierzehnten  «Wysonntigs» ist auf das Wochenende des 23./24./25. September 2016 festgelegt worden.


Entlang der Dorfstrasse werden rund ein Dutzend Winzer der Region ihre edlen Tropfen den Festbesuchern zur Degustation kredenzen. An den Degustationsständen kann eine überraschende Vielfalt heimischer Rebbergerzeugnisse im direkten Kontakt mit den Winzern gekostet werden – eine schöne Gelegenheit, einmal auch hinter die Kulissen des Rebbaus zu blicken und Näheres über Anbaumethoden und Keltereispezialitäten zu erfahren.

Die 14. Auflage des Festes gründet wieder auf der bewährten Infrastruktur diverser Festbeizen, geführt von den Dorfvereinen. Die Wirtschaften werden bereits am Freitagabend ab 19 Uhr ihre Türen öffnen und die Festbesucher bewirten.

Die Festzeiten

Freitag, von 19 bis 02 Uhr
Samstag, von 15 bis 02 Uhr
Sonntag, ab 09:30 Uhr